Ulm: Arzt betrunken im OP

Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter Januar 31, 2008 12:08

Ulm: Arzt betrunken im OP

Im Moment kommt es wirklich Schlag auf Schlag. Gestern noch weist eine Studie die positive Korrelation zwischen Übergewicht und, salopp ausgedrückt, Dummheit nach. Heute macht der Alkohol Schlagzeilen.

In Ulm ist ein Mediziner, nachdem er einem Patienten ein neues Hüftgelenk eingesetzt hatte, bewusstlos zusammengebrochen. Der „Bild“-Zeitung zufolge hatte er etwa 2,4 Promille Alkohol im Blut. „Von dem Promille-Wert weiß ich nichts.“, zitiert „Spiegel Online“ den 58-jährigen Professor, „aber den Alkohol im Blut bestreite ich nicht. Das war wohl Restalkohol.“ Er habe sich inzwischen bei der Ärztekammer selbst angezeigt und sich „eine Auszeit verordnet“. Immerhin: Die Operation scheint erfolgreich gewesen zu sein.

Mit dem Alkohol muss man’s eben vorsichtig angehen. Sollte der Arzt seine Zulassung verlieren, dann könnte er sich womöglich in Hugo Egon Balders neuem Show-Konzept einrichten: Der Entertainer träumt von einer Talkshow mit dem Titel „Der Klügere kippt nach“. Balders Idee: In der Sendung werde „gebechert und über aktuelle politische Themen diskutiert. Etwa: Brauchen wir ein neues Jugendstrafrecht?“.

Wie zum Teufel soll man solche Neuigkeiten nüchtern verkraften?

Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter Januar 31, 2008 12:08