Trauer um Guido Westerwelle

Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter März 18, 2016 18:07

Trauer um Guido Westerwelle

Am Freitag, den 18. März verstarb der Politiker Guido Westerwelle an den Folgen einer schwierigen Leukämie-Behandlung. Ganz Deutschland trauert um den 54-jährigen.


Es ist die Eilmeldung des Tages: Guido Westerwelle ist tot! Der ehemalige Außenminister erlag am Freitag den Folgen seiner Leukämie Erkrankung im Kölner Universitätsklinikum. Er wurde 54 Jahre alt.

Ganz Deutschland trauert um den ehemaligen FDP-Politiker und Außenminister, der im Juni 2014 an Leukämie erkrankte. Binnen weniger Minuten seit der Meldung kondolierten tausende Menschen. Die Beileidbekundungen häufen sich bei Twitter und Facebook. Mittlerweile meldete sich sogar Michael Mronz, Westerwelles Ehemann, zu Wort: Wir haben gekämpft. Wir hatten das Ziel vor Augen. Wir sind dankbar für eine unglaublich tolle gemeinsame Zeit. Die Liebe bleibt“. Diese Worte veröffentlichte Michael Mronz auf der Website der Westerwelle Foundation und setzte daneben ein fröhliches Bild des glücklichen Paares.

Der Tod Westerwelles kam überraschend. Noch im November traute sich der 54-jährige wieder in die Öffentlichkeit und schrieb sogar ein Buch über seine Erkrankung. Im März 2015 bekam er die langersehnte Knochenmarksspende. Dann musste er im Dezember 2015 zurück ins Krankenhaus. Dazu äußerte sich Westerwelle auf seiner Facebook-Seite: „Gerne wäre ich heute Abend wie geplant zu Gast beim Jahresrückblick von Günther Jauch gewesen. Im Rahmen meiner Behandlung ist durch eine Medikamentenumstellung ein stationärer Aufenthalt noch einmal notwendig geworden. Daher kann ich heute Abend leider doch nicht dabei sein, aber die Gesundheit geht vor.“ Seitdem konnte er das Krankenhaus angeblich nicht mehr verlassen. Am Freitag erlag er der anstrengenden Behandlung.

Guido Westerwelle kämpfte bis zum Schluss. Wir trauern um einen starken Mann.

Bild: Starpress, 02263126, PATRICK BECHER

Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter März 18, 2016 18:07