Menorca, die kleine Schwester Mallorcas

Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter Dezember 16, 2014 14:21

Menorca, die kleine Schwester Mallorcas

Menorca ist die am östlichsten und nördlichsten gelegene Balearen-Insel und darüber hinaus auch noch die zweitgrößte. Dabei gilt Sie für viele Urlauber immer noch als Geheimtipp. Wer Erholung in herrlicher Natur sucht ist hier meist besser aufgehoben, als auf dem benachbarten Mallorca oder der Partyinsel Ibiza. Dabei steht die Insel ihren bekannten Schwestern in puncto Erlebnisvielfalt in nichts nach.

Verträumte Städte der Insel

Neben dem Strandvergnügen bietet sich auf Menorca vor allem ein Besuch der Hauptstadt Maó an. Der kleine Hafen mit seinen vielen alten Kuttern, die schöne Altstadt, verträumte Gassen und der nahegelegene ca. 5,5 km lange Naturstand, laden zum Bummeln und Verweilen ein. Wer möchte findet hier Gemütlichkeit und Ruhe.

Wer mittelalterliche Umgebung genießen möchte, der sollte das Städtchen Citadelle besuchen. Alte Steinmauern, weiße Bauernhöfe und die berühmte Käsetradition machen das besondere Flair der Region aus.

Strandbuchten und das Gefühl von Freiheit

Die Anzahl von Strandbuchten ist vielfältig. Baden zwischen Klippen mit dem Anblick auf das türkisfarbene Wasser begeistert dabei Groß und Klein.

Ganz besonders sei hier die Bucht von Cala En Turqueta zu nennen. Hier befindet sich auch das Eldorado für schwimmbegeisterte Kinder und deren Eltern, außerdem verfügt der Strand über eine kleine Bar und darf sich wohl als der Beste von Menorca bezeichnen. Großartig ist auch Arenal d´en Castell mit der Möglichkeit Liegestühle gegen eine geringe Leihgebühr zu mieten. Alle auf der Insel liegenden Badebuchten besitzen ihren eigenen Charakter. Schnorchel und alle Utensilien, welche man für die eine oder andere sportliche Aktivität benötigt, sollte man in jedem Fall mitnehmen.

Hotels mit familienfreundlichem Ambiente

Alle Hotels und Unterkünfte bieten einen Umfangreichen und gehobenen Komfort. Viele bieten entsprechende Animationen und Shows, die u.a. auch speziell auf Jugendliche und Kinder abgestimmt sind. Appartements für eine Selbstverpflegung sind ebenfalls buchbar.  In jedem Fall sollten Sie auch Ihren Urlaub auf Menorca vorab gut planen.

Bild: thinkstockphotos, iStock, Ridofranz

 

Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter Dezember 16, 2014 14:21