Wie deutsche IT-Unternehmen von der NSA-Affäre profitieren

Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter September 12, 2013 15:44

Wie deutsche IT-Unternehmen von der NSA-Affäre profitieren

Der Ex-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden zeigte mit seinen Enthüllungen, mit welcher Genauigkeit und in welchem Umfang der US-amerikanische Geheimdienst NSA weltweit Privatpersonen, Unternehmen und Staaten ausspioniert. Damit gewinnt das Thema der Datensicherheit immer mehr an Bedeutung. Die deutsche IT-Branche könnte daher mit einer verstärkten Nachfrage im privaten und gewerblichen Bereich rechnen.laptop-und-usbstick

Der anonyme Datentransfer im Internet

Noch war vielen Menschen nicht bewusst, welche Gefahr Schadprogramme darstellen können. Das Spionageprogramm XKeyscore des US-amerikanischen Geheimdienstes NSA zeigte nun allerdings, dass selbst E-Mails und Telefonate ausgespäht werden können. Privatpersonen und Unternehmen ist es daher wichtig, den gesamten Datentransfer zu anonymisieren. Deutsche IT-Unternehmen sind nun gefragt, dafür zugeschnittene Produkte anzubieten. Hierbei werden Verschlüsselungsprogramme für Thin Clients insbesondere in Firmennetzwerken eine wichtige Rolle spielen. Privatpersonen werden zudem versuchen, ihren Datentransfer an einen Server umzuleiten, um die eigene IP-Adresse vor Providern und damit vor Spionageprogrammen zu verstecken. Die gesamte Infrastruktur wird bereits jetzt von deutschen IT-Unternehmen zur Verfügung gestellt. Bei einer steigenden Nachfrage wird diese weiter ausgebaut werden müssen. Einen weiteren interessanten Artikel hierzu finden Sie z.B. hier.

Schutz vor Schadprogrammen

Schädlinge wie Trojaner oder Viren richten insbesondere dann einen großen Schaden an, wenn sie in den Speicher eines Rechners oder eines internen Netzwerkes gelangen. Dass bisherige Schutzprogramme beispielsweise von einem Spionageprogramm problemlos umgangen werden können, zeigt XKeyscore. XKeyscore kann sich in ein Computersystem einschleichen, ohne dass es der Besitzer erfährt. Privatpersonen und Unternehmen warten nun auf Neuentwicklungen der IT-Branche, um dieses Sicherheitsproblem lösen zu können. Lösungen könnten hierbei auf der Entwicklung neuer Betriebssysteme basieren. Diese sind dann so konzipiert, dass nur hierfür programmierte Software kompatibel ist. Ein Schadprogramm, sei es ein Trojaner oder ein Virus, ist hingegen harmlos, selbst wenn es in den Speicher des Rechners gelangt.

Aufschwung der deutschen IT-Branche

Experten erwarten einen hohen Nachfrageanstieg an neuen Entwicklungen der deutschen IT-Unternehmen. Privatpersonen und Unternehmen haben nach der NSA-Affäre nämlich ein erhöhtes Interesse daran, den Sicherheitsstandard von Rechnern zu erhöhen. IT-Unternehmen werden nun die Möglichkeit haben, zugeschnittene Lösungen zu bieten, sei es eine Verschlüsselung oder ein Server.

Bild: HLPhoto – Fotolia

Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter September 12, 2013 15:44