Vermögensbildung: So investieren wie die Superreichen

Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter Dezember 18, 2013 16:32

Vermögensbildung: So investieren wie die Superreichen

Bei der Vermögensbildung ist es wichtig, eine passende Geldanlage als Investitionsmöglichkeit zu finden. Andernfalls wird das angesparte Geld mit der Inflation kontinuierlich entwertet. Welche Geldanlage hierbei gewählt werden sollte, hängt von der individuellen Situation und der Risikobereitschaft des Investors ab. Dabei muss ein Kompromiss zwischen größtmöglichem Wachstum und maximaler Sicherheit getroffen werden.Börse

Von der Immobilieninvestition bis zum Sparkonto

Mit dem demografischen Wandel spielt die Altersvorsorge zunehmend eine wichtige Rolle. Viele Menschen entscheiden sich daher, einen Teil ihres Einkommens für das Alter beiseitezulegen. Der Investitionszeitraum erstreckt sich oftmals über mehrere Jahrzehnte, weshalb eine krisensichere Geldanlage gewählt werden sollte. Diese muss Wirtschaftskrisen und Konjunkturschwankungen langfristig ausgleichen können und dennoch ausreichendes Wachstum garantieren. Die Investition in Immobilien erweist sich hierbei als eine attraktive Lösung. Diese Form der Geldanlage scheint auf lange Sicht nämlich ein kontinuierliches Wachstum bieten zu können. Alternativ ist es auch möglich, das Geld in ein Sparkonto zu investieren. Unter der Beachtung der Zinseszinsen kann sich das investierte Geld nach mehreren Jahrzehnten sogar verdoppeln.

Die Investition in den Aktienmarkt

Der Aktienmarkt ist bekannt für die Möglichkeit gute Renditen zu erwirtschaften. Hierbei hat man als Investor generell die Wahl, offene oder geschlossene Fonds zu erwerben. Offene Fonds sind Aktienanteile, die auf eine Vielzahl von Unternehmen und Investitionen gestreut werden, wodurch das Risiko eines Verlustes minimiert werden kann. Vergleichsweise gering fallen hier allerdings auch die Gewinne aus. Geschlossene Fonds werden hingegen dadurch charakterisiert, dass das investierte Geld in ein Projekt angelegt wird. Hierbei besteht die Möglichkeit, vom Erfolg des Projektes profitieren zu können. Sollten allerdings Verluste verzeichnet werden, zieht dies auch die Aktionäre in Mitleidenschaft. Um unerwartete Verluste zu vermeiden, lohnt es sich daher insbesondere in diesem Fall, eine Finanzberatung, wie zum Beispiel bei swisslife-select-erfahrung.de in Anspruch zu nehmen.

Rechtzeitig reagieren

Unabhängig von der gewählten Anlageform ist es wichtig, die wirtschaftlichen Veränderungen wachsam zu verfolgen. Bei konjunkturellen Schwankungen sollten beispielsweise rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden, um folgenschwere Verluste zu vermeiden. Dies gilt insbesondere für den Aktienmarkt. Daher ist es empfehlenswert, eine Finanzberatung zu nutzen.

Bild: ChaotiC_PhotographY – Fotolia

Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter Dezember 18, 2013 16:32