Türkei kommt nicht in die EU – Verhandlungen sollen vorerst still gelegt werden

Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter Juni 17, 2008 09:21

Nach der Ablehnung von Irland zum EU-Reformvertrag, sollen nun weitere Konsequenzen gezogen werden.

Die CSU-Generalsekretärin Christine Haderthauer soll weitere Beitrittsverhandlungen der Türkei in die EU abgelehnt haben.
Da sich zuvor bereits Irland gegen den Vertrag von Lissabon ausgesprochen hatte, wirft dies Probleme für die Zukunft von Europa auf.

Der Vertrag sei Grundbestand für eine Europäische Union und ohne den sei es schwierig über weitere Beitrittsländer zu verhandeln. Haderthauer ist zudem der Meinung, dass die Türkei sich noch lange nicht auf dem EU-Stanndard befindet. Wichtiger Punkt dabei sei vor allem die die Rolle von Mann und Frau in der Türkei.

Der Beitritt in die EU ist für die Türkei derzeit nicht in Sicht, aber dennoch nicht in der Zukunft völlig ausgeschlossen.

Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter Juni 17, 2008 09:21