Mehr Geld für Hartz-IV-Empfänger

Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter Oktober 31, 2008 11:24

Das Finanzministerium gab kürzlich bekannt, dass die Hartz-IV-Zahlungen um fast zwei Prozent steigen werden.

Hartz-IV-Empfänger werden demnächst mehr Geld in der Tasche haben.

Dies betreffe nach aktuellen Zahlen 7 Millionen Arbeitslosengeld II bzw. Sozialhilfeempfänger in Deutschland. Die Erhöhung beträgt etwa 1,9 bis 2,3 Prozent.

Die Entlohnung für den alleinstehenden Hartz-IV-Empfänger wird dann im kommenden Jahr von derzeit durchschnittlich 349 auf 356 Euro monatlich steigen, im übernächsten Jahr auf 364 Euro. Für verheiratete Hartz- IV- Pärchen erhöht sich der Betrag von 628 auf 640 Euro, um im nächsten Jahr auf 655 Euro.

Eine Anhebung des steuerlichen Grundfreibetrags, der derzeit 7.664 Euro beträgt, lehnt das Finanzministerium ab. Politikerstimmen machen sich aber stark für eine Erhöhung auf 8000 Euro in Folge der Preissteigerungen der letzten Monate.


Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter Oktober 31, 2008 11:24