Die richtige Hautpflege nach dem Sport

Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter April 12, 2013 17:52

Die richtige Hautpflege nach dem Sport

Sport ist gesund und tut auch dem Teint sehr gut. Die richtige Hautpflege nach dem Fitnessprogramm ist in der Praxis für viele Menschen aber ein Problem. Ein Großteil aller Sportler neigt insbesondere nach dem Sport zu einer Überpflegung der Haut. Wie man die Haut nach der körperlichen Ertüchtigung richtig pflegt, lesen Sie hier.
Die richtige Hautpflege nach dem Sport

Schwitzen ist gut für den Teint

Die Haut durch Bewegung zu reinigen funktioniert tatsächlich. Wer regelmäßig sein Herz-Kreislauf-System pusht und dabei tüchtig ins Schwitzen kommt, leidet nachgewiesener Maßen viel weniger an Hautunreinheiten als andere Menschen. Der Körper erwärmt sich und die Haut wird dabei am gesamten Körper optimal durchblutet. Gleichsam schwemmt der Körper Fett und Talg zusammen mit Schweiß aus den Poren aus und reinigt sie. Die Gesichtshaut sieht selbst Stunden nach dem Workout noch rosig aus. Die falsche Pflege nach der Fitness ist daher fatal. Schweiß ist nicht giftig und hat kaum Eigengeruch. Dass, was man als übelriechend empfindet, sind die schweißzersetzenden Bakterien, die sich überall auf unserem Körper tummeln. Die Dusche im Anschluss ist daher Pflicht.

Milde Produkte gehören in jede Sporttasche

Nach einem anstrengenden Workout sollten Sie sich zunächst mit lauwarmem Wasser und einem milden Duschgel abbrausen. Nach dem Workout ist die Haut sehr sensibel aber mit sich selbst im Reinen. Dennoch benötigt sie jetzt vor allem Feuchtigkeit, da Schweiß und Hitze die Haut austrocknen. Milde und ph-neutrale Duschgels und Körperlotions greifen die natürliche Hautbarriere nicht an, sondern halten sie weiterhin intakt. Nach dem Training haben sich insbesondere Gele als Hautpflegemittel bewährt, weil sie viel leichter sind als ölige Cremes. Zudem zieht ein Gel sehr viel schneller in die Haut ein und man kann sich gleich im Anschluss ankleiden. Wer unter unreiner Haut oder Pickeln leidet, sollte im Anschluss an die Duschprozedur außerdem entsprechende Pflegemittel (mehr Infos z.B. auf der Website von Eucerin) verwenden, die speziell auf die Hautbedürfnisse ausgerichtet sind. So kann sich die Haut wieder beruhigen.

Auf sanfte Pflege kommt es an

Wer sich an die richtige und sanfte Körperpflege nach dem Sport hält, dem wird es seine Haut Danken. Die typische „Überpflegung“ nach dem Training führt genauso häufig zu Hautunreinheiten wie aggressive Produkte zu trockener und schuppiger Haut. In der Regel ist bei der Körperhygiene weniger Kosmetik immer besser als eine Überreizung von den zu vielen chemischen Inhaltsstoffen.

Foto gestellt von: ISO K° – Fotolia

Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter April 12, 2013 17:52