Erhöhung der Alkoholsteuer – Wie teuer wird das Feierabendbier?

Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter August 9, 2010 17:52

In Zeiten von Flatrate-Partys und Komasaufen ist eine Erhöhung der Alkoholsteuer für viele Fachleute unausweichlich. Experten fordern die eine Steigerung der Steuern um das 10-fache.

Ein kaltes Feierabendbier gehört für viele Arbeitnehmer zu alltäglichen Ritual. Doch bald sollen sie das 10-fache an Steuern pro Flasche bezahlen. Denn die Debatte über die Erhöhung der Alkoholsteuer in Deutschland wurde vom Hamburger Wirtschaftsexperte Tobias Effertz ins Rollen gebracht. Er möchte die Biersteuer von aktuell 9 Cent auf 1 Euro erhöhen. Ein Kasten Bier könnte dann eventuell 20 Euro kosten.

Erhöhung der Alkoholsteuer – Die Befürworter

Tobias Effertz argumentiert damit, dass die Krankheitskosten für Alkoholkonsum circa 26, 7 Millarden Euro betragen. Er führt weiter fort, dass einen Erhöhung der Alkoholsteuer den Alkoholkonsum stoppt.

Auch die Deutsche Hauptstelle für Suchtgefahr (DHS) befürwortet die Erhöhung, um den Alkoholkonsum und die damit verbundenen Probleme zu verringern. Die DHS belegt mit seinen Zahlen das ein Erwachsener im Jahr 10 Liter reinen Alkohol trinkt und bei den jungen Menschen sind es sogar 12 Liter pro Jahr.

Bei einer Stastverschuldung von rund 1,8 Billionen Euro ist der Vorschlag von Tobias Effertz sicherlich  auch in der Politik auf offene Ohren gestoßen sein.

Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter August 9, 2010 17:52