Die Qual der Wahl: Laser- oder Tintenstrahldrucker

Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter Dezember 27, 2013 14:48

Die Qual der Wahl: Laser- oder Tintenstrahldrucker

Es gibt eine große Auswahl an Laser- und Tintenstrahldruckern. Als Laie ist man da schnell überfordert. Bevor Sie sich einen neuen Drucker anschaffen, sollten Sie sich einige Fragen stellen:

Wie viel soll gedruckt werden? Welche zusätzliche Ausstattung ist notwendig und worauf kann verzichtet werden? Wird das integrierte Faxgerät gebraucht oder reicht auch ein Gerät mit den Funktionen Drucken, Scannen, Kopieren? Wer die Wahl hat, hat eben auch die Qual und steht zudem vor der Frage, ob der Tintenstrahldrucker, der Laserdrucker oder doch der Multifunktionsdrucker die bessere Wahl ist. Nur nach dem Anschaffungspreis allein sollte man nicht gehen. Oft genug sind bei Billiggeräten die Verbrauchskosten hoch. Auch die Frage nach der Langlebigkeit und dem Support sollten lange vor der Kaufentscheidung geklärt sein.Drucker

Tintenstrahlmultifunktionsgeräte

Wird in der Familie ein Rechner verwendet, gehört meist auch ein Drucker dazu. Allerdings sind die Ansprüche der Familie an einen Drucker sehr unterschiedlich. Ein Multifunktionsgerät als Familiendrucker eignet sich gut. Der Tintenstrahlmultifunktionsdrucker überzeugt durch seine Vielseitigkeit. Das heißt, er ist in der Lage, sehr viele unterschiedliche Medien zu bedrucken. Mit dem Multifunktionsgerät können Dokumente gescannt und kopiert und ggf. auch gefaxt werden. Die Druckqualität der Familiendrucker ist sehr gut und die Verbrauchskosten sind recht niedrig. Die meisten Multifunktionsdrucker lassen sich heute auch per WLAN ansprechen, so dass der Tintenstrahldrucker an einem zentralen Ort im Hause bzw. der Wohnung aufgestellt werden kann. Wer viel druckt, sollte bei der Auswahl des Familiendruckers darauf achten, dass es für das Modell auch Großraumpatronen gibt, mit denen sich die Druckkosten pro Seite verringern lassen. Je nach Druckauslastung sollte ein solches Gerät fünf bis zehn Jahre halten. Wer wenig druckt, sollte einmal die Woche ein Farbblatt ausdrucken, damit die Tinte in den Tanks und im Druckkopf nicht eintrocknet. Die Reparaturkosten übersteigen andernfalls schnell die Anschaffungskosten.

Drucker für das Büro

Auf den klassischen Bürodrucker haben in der Regel mehrere Mitarbeiter in einem Unternehmen Zugriff. Daher handelt es sich bei solchen Druckern meistens um (Farb-)Laserdrucker bzw. -Multifunktionsgeräte, die über ein großes Papierfach verfügen und dessen Tonervorrat für den häufigen Einsatz ausgelegt ist. Die Druckqualität und Druckgeschwindigkeit der Laser-Multifunktionsgeräte ist sehr hoch. Die Bedienung des Bürodruckers sollte sowohl über das Gerät als auch über das Unternehmensnetzwerk möglich sein. Darüber hinaus sollte bei der Anschaffung genau auf den Support geachtet werden, damit die Ausfallzeiten so gering wie möglich bleiben. Darüber hinaus können bei der Anschaffung weitere Support-, Service- und Wartungsdienstleistungen vereinbart werden.

Im Bereich der Kostenoptimierung sowie der Vertraulichkeit, sollten Bürodrucker auch über administrative Optionen verfügen. Das heißt, über die Einstellungen lässt sich bestimmen, wer Farbausdrucke vornehmen kann. Ebenfalls beliebt ist die Druckverbrauchsanalyse zur Kostenoptimierung. Für vertrauliche Ausdrucke sollten die Geräte mit einer PIN-Nummer oder Kennkarte geschützt werden können, so dass der Anwender nur unter Eingabe des PIN bzw. Einlesen der Kennkarte Druckaufträge abrufen kann.

Laser- oder Tintenstrahldrucker?

Im Privatbereich ist aufgrund der geringeren Anschaffungskosten und der relativ überschaubaren Verbrauchskosten ein Tintenstrahldrucker sinnvoller als ein Laserstrahldrucker (mehr Informationen lesen Sie hier). Überall da, wo viel gedruckt wird (über 100 Seiten pro Woche) lohnt sich die Anschaffung von Laserdruckern. Das trifft auf jeden Fall auf den Einsatz in Unternehmen und Büros zu. Auch im Home-Office-Bereich können sich die hohen Anschaffungskosten eines Laserdruckers schnell wieder amortisieren.

Das Foto stammt von Pixelot – Fotolia

Der Kurzreporter
von Der Kurzreporter Dezember 27, 2013 14:48